HEALTH-49

Hamburger Module zur Erfassung allgemeiner Aspekte psychosozialer Gesundheit für die therapeutische Praxis

Die Hamburger Module zur Erfassung allgemeiner Aspekte psychosozialer Gesundheit für die therapeutische Praxis (HEALTH-49) sind ein Selbstbeurteilungsinstrument zur multidimensionalen Erfassung psychosozialer Gesundheit.

Der HEALTH-49 berücksichtigt psychosoziale Aspekte in Therapieplanung und Diagnostik sowie in der Qualitätssicherung und Evaluation psychotherapeutischer wie auch medizinischer Behandlungen im Allgemeinen. Auswertung und Interpretation sind zugleich umfassend und ökonomisch.

Der HEALTH-49 erfasst mit sechs inhaltlich eigenständigen Modulen die folgenden Bereiche:

  1. Psychische und somatoforme Beschwerden (SOM, DEP, PHO + Gesamtwert)
  2. Psychisches Wohlbefinden (PSB)
  3. Interaktionelle Schwierigkeiten (INT)
  4. Selbstwirksamkeit (SELB)
  5. Aktivität und Partizipation (A&P)
  6. Soziale Unterstützung / Soziale Belastung (SOZU, SOZB)

Der Fragebogen erweist sich als praktikables Instrument. Die dimensionale Struktur und die relative Eigenständigkeit der entwickelten Module lassen sich faktorenanalytisch gut bestätigen. Die einzelnen Skalen zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit, zufriedenstellende Validität und sehr gute Veränderungssensitivität aus. Die mittlere Bearbeitungsdauer für den Gesamtfragebogen HEALTH-49 beträgt nach bisherigen Erfahrungswerten ca. 15 Minuten. Hinzu kommt Zeit zur Interpretation.

Die psychometrische Überprüfung des HEALTH-49 an 5.630 Patienten aus 806 Hausarztpraxen und 1548 aus 11 Rehabilitationsfachkliniken für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie belegt die hohe Reliabilität (interne Konsistenz und Trennschärfe) der Skalen. Die Untersuchungen geben zudem zahlreiche Hinweise auf die Validität des Fragebogens, weitergehende Studien zur Güte des Instrumentariums sind derzeit in Arbeit.

Inzwischen gibt es den HEALTH-49 auch in einer englischsprachigen Version (E-HEALTH-49).


Meinen Zugang zum HEALTH-49 einrichten

Fragebogen


Bildschirmfoto vom HEALTH-49-Fragebogen zum Beantworten für Ihren Patienten.

HEALTH-49-Fragebogen

Auswertung


Die Skalen Psychisches Wohlbefinden (WOHL), Selbstwirksamkeit (SELB) sowie Soziale Unterstützung (SOZU) sind positiv formuliert und werden umgepolt, sodass ein höherer Score stets einem höheren Patientenleid entspricht.

Abschließend sind die Antworten des Patienten zum Fragebogen dokumentiert.

Sie bekommen in Ihrem Therapeutenbereich von Psydix.org folgende Auswertung vom Fragebogen des HEALTH-49 angezeigt (Bildschirmfoto: HEALTH-49-Auswertung) und können diese zusätzlich als PDF-Datei zur Dokumentation im Praxisprogramm herunterladen.

Vorschau der HEALTH-49-Auswertung als PDF zum Durchsprechen mit Ihrem Patienten:

HEALTH-49-Auswertung PDF Bildschirmfoto

Download: HEALTH-49-Auswertung als PDF-Datei.


Meinen Zugang zum HEALTH-49 einrichten

Interpretation


Weitere Informationen zum Fragebogen, Auswertung und Interpretation enthält das Testmanual im geschützten Therapeutenbereich.


Sie möchten diesen Text verbessern? Schreiben Sie für Psydix.org


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf: Rabung, S., Harfst, T., Koch, U., Schulz, H. (2007)

Bildschirmfoto HEALTH-49-Fragebogen
HEALTH-49-Fragebogen
Bildschirmfoto HEALTH-49-PDF-Auswertung
HEALTH-49-PDF-Auswertung