IPIP40

International Personality Item Pool 40 – Open BIG-5 Persönlichkeitstest

Der International Personality Item Pool 40 – Open BIG-5 Persönlichkeitstest erfasst die Persönlichkeitsstruktur.

Der IPIP40 wurde auf Basis des International Personality Item Pool, einer frei zugänglichen Sammlung von Items zur Persönlichkeitsmessung, entwickelt.

Die 40 Items erheben die „großen fünf“ Persönlichkeitsdimensionen anhand der fünf Skalen:

  1. Neurotizismus
  2. Extraversion
  3. Offenheit
  4. Verträglichkeit
  5. Gewissenhaftigkeit

mit jeweils 8 Items. Das Antwortformat ist eine fünfstufige Likertskala mit den Antwortmöglichkeiten „sehr unzutreffend“, „eher unzutreffend“, „weder noch“, „eher zutreffend“ und „sehr zutreffend“.

Die psychometrischen Kennwerte der Skalen sind befriedigend bis sehr gut. Die fünffaktorielle Struktur kann klar gezeigt werden. Eine Überprüfung des Fragebogens durch die Fragebogenentwickler ergab konvergente Validität mit den Skalen des NEO-FFI.


Meinen Zugang zum IPIP40 einrichten

Fragebogen


Bildschirmfoto vom IPIP40-Fragebogen zum Beantworten für Ihren Patienten.

IPIP40-Fragebogen

Auswertung


Die Auswertung des IPIP40 erfolgt nach Umpolung der inversen Items durch Mittelung der Itemantworten.

Sie bekommen in Ihrem Therapeutenbereich von Psydix.org folgende Auswertung vom Fragebogen des IPIP40 angezeigt (Bildschirmfoto: IPIP40-Auswertung) und können diese zusätzlich als PDF-Datei zur Dokumentation im Praxisprogramm herunterladen.

Vorschau der IPIP40-Auswertung als PDF zum Durchsprechen mit Ihrem Patienten:

IPIP40-Auswertung PDF Bildschirmfoto

Download: IPIP40-Auswertung als PDF-Datei.


Meinen Zugang zum IPIP40 einrichten

Interpretation


Neurotizismus beschreibt individuelle Unterschiede in der Art und Weise, wie Gedanken und Gefühle (vor allem negative) erlebt werden.

Hohe Werte (Stabilitätswerte) sprechen für eine sehr ruhige, ausgeglichene und sorgenfreie Persönlichkeit. Emotional stabile Menschen geraten auch in Stresssituationen nicht aus der Fassung. Sie lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Niedrige Werte entsprechen einer Persönlichkeit, die leicht aus dem seelischen Gleichgewicht zu bringen ist. Sie erlebt häufiger, negative Gefühlszustände oder wird von diesen geradezu überwältigt. Sie hat viele Sorgen und reagiert häufig, erschüttert, betroffen, beschämt, unsicher, verlegen, nervös, ängstlich oder traurig. Personen mit niedrigen Stabilitätswerten wird eine grössere Empathie und ein intensiveres Gefühlsleben zugeschrieben.

Extraversion beschreibt die Präferenz für soziale Situationen und das Verhalten darin.

Hohe Werte suchen sozialen Anschluss. Sie beschreiben sich als impulsiv, aktiv, gesprächig, energisch, heiter und optimistisch. Extravertierte mögen die Gesellschaft von Menschen, sie fühlen sich in Gruppen und auf gesellschaftlichen Versammlungen besonders wohl, treten dabei selbstbewusst auf und lieben Aufregung.

Niedrige Werte sind typischerweise ruhig, zurückhaltend, konzentriert, gerne allein und unabhängig. Introvertierte bekommen ihre Energie von innen heraus. Sie sind introspektiv und im Kontakt mit anderen häufig nicht sehr spontan. Arbeit in kleinen Gruppen wird gegenüber Arbeit in grossen Gruppen bevorzug

Offenheit für Erfahrungen bezeichnet das Interesse an neuen Erfahrungen.

Hohe Werte beschreiben sich als neugierig, originell, erfinderisch und experimentierfreudig. Sie besitzen ein lebhaftes Vorstellungsvermögen, ergründen ihre Gefühlswelt intensiv und sind an Ästhetischem wie Kunst, Musik oder Poesie interessiert. Sie pflegen eine Vorliebe für Abwechslung (statt Routine) und neigen zu neuartigen Aktivitäte.

Niedrige Werte orientieren sich hingegen eher an traditionellen Werten und Verhaltensmustern. Sie vertreten herkömmliche Ansichten und gehen gerne pragmatisch vor. Ihre Interessen liegen weniger in abstrakten Gebieten, sondern eher im praktischen Bereich.

Verträglichkeit

Hohe Werte sind zu allen Mitmenschen freundlich und schaffen für andere eine angenehme Atmosphäre. Sie begegnen anderen mit Verständnis, Wohlwollen, Akzeptanz und Mitgefühl. Sie sind bemüht, anderen zu helfen, und überzeugt, dass diese sich ebenso hilfsbereit verhalten werden. Sie neigen zu zwischenmenschlichem Vertrauen, zur Kooperativität, zur Nachgiebigkeit, und sie haben ein starkes Harmoniebedürfnis.

Niedrige Werte sind antagonistisch und misstrauisch gegenüber den Absichten anderer Menschen. Sie verhalten sich eher kompetitiv als kooperativ und setzen ihre Interessen konsequent durch.

Eine hohe Ausprägung der Verträglichkeit scheint sozial erwünschter zu sein. Die Fähigkeit, eigene Interessen durchzusetzen, ist jedoch in vielen Situationen hilfreich. Ein gewisses skeptisches Misstrauen ist die Voraussetzung für die rechtzeitige Antizipation und Verhinderung von Schwierigkeiten.

Gewissenhaftigkeit beschreibt die Art und Weise, wie zuverlässig und organisiert eine Persönlichkeit mit Aufgaben und Pflichten umgeht.

Hohe Werte handeln organisiert, sorgfältig, planend, ehrgeizig, zuverlässig und überlegt. Bei der Überwindung von Hindernissen zeigen sie sich zielstrebig und willensstark.

Niedrige Werte sind eher sorglos, unbekümmert und wenig detailorientiert. Ziele verfolgen sie mit weniger Strenge und Vehemenz und geben sich mehr Freiraum.


Sie möchten diesen Text verbessern? Schreiben Sie für Psydix.org


© Hartig, J., Jude, N., Rauch, W. (2003)

Bildschirmfoto IPIP40-Fragebogen
IPIP40-Fragebogen
Bildschirmfoto IPIP40-PDF-Auswertung
IPIP40-PDF-Auswertung