Die Borderline Symptom Liste 95 (BSL-95) ist eine Selbstbeurteilungsskala zur Erfassung des Ausmaßes der intrapsychischen Belastung von Borderline-Patienten. Sie basiert auf den Kriterien des DSM-IV, dem Diagnostischen Interview für Borderline-Störungen (DIB-R), Expertenmeinungen und Patientenaussagen. Sie erfasst den Schweregrad der Störung (dimensionale Diagnostik) und Veränderungen (Prozessdiagnostik).

Die BSL-95 besteht aus drei Teilen:

  1. 95 Items zur Einschätzung der Befindlichkeit während der letzten Woche (5-stufige Likert-Skala)
  2. Visuellen Analogskala zur Erhebung der aktuellen psychischen Befindlichkeit (Skala von 0-100 %)
  3. BSL-95-Ergänzungsskala (11 Items) zur Erfassung des Ausmaßes der aktuellen dysfunktionalen Verhaltensweisen

Aus 83 der 95 Items können 7 Subskalen gebildet werden:

Neben dieser Langform (BSL-95) gibt es die Kurzform (BSL-23).

Zugang zur BSL-95 einrichten

Fragebogen

Screenshot vom BSL-95-Fragebogen zum Beantworten für Ihre Patienten.

BSL-95 Fragebogen

Auswertung

Es werden eine Gesamtskala und sieben Subskalen durch das Aufsummieren der Itemwerte berechnet. In den Gesamtfaktor gehen alle 95 Items ein. 12 Items sind keiner Subskala zugeordnet. Aufgrund der unterschiedlich umfangreichen Subskalen (6-19 Items) werden Mittelwerte gebildet und die Prozentränge dargestellt. Zusätzlich wird die Gesamtbefindlichkeit (0-100 %) wiedergegeben. Die Antworten der Ergänzungsskala stehen am Ende der Auswertung.

In wissenschaftlichen Projekten hat sich die Verwendung des Mittelwertes etabliert.

Folgende Auswertung vom Fragebogen des BSL-95 bekommen Sie in Ihrem Therapeutenbereich von Psydix angezeigt (Screenshot: BSL-95-Auswertung) und können diese zusätzlich als PDF-Datei zur Dokumentation im Praxisprogramm herunterladen (BSL-95-Auswertung als PDF-Datei).

Vorschau der BSL-95-Auswertung als PDF zum Speichern im Praxisprogramm:

BSL-95 Auswertung PDF Screenshot

Download BSL-95-Auswertung als PDF-Datei.


Zugang zur BSL-95 einrichten

Interpretation

Auf der fünfstufigen Likertskala entsprechen 0 überhaupt nicht, 1 ein wenig, 2 ziemlich, 3 stark und 4 sehr stark.

Literatur

© Bohus et al. Central Institute of Mental Health, Mannheim/Germany 06/2009

Tracking-Pixel