Das Anorexia Nervosa Inventar zur Selbsteinschätzung (ANIS) erfasst abweichendes Essverhalten, insbesondere bei Anorexia nervosa und Bulimia nervosa. Dazu erfragt es Einstellungen und Verhaltensweisen, die häufig bei Personen mit gestörtem Essverhalten vorkommen.

Das ANIS basiert zum Teil auf den theoretischen Konzepten von Hilde Bruch (1973) zu Störungen des Körperbilds und der Wahrnehmung proprio- und interozeptiver Reize, sowie bei Anorexia nervosa einem alles durchdringenden Gefühl der Insuffizient.

Die gestörte Wahrnehmung proprio- und interozeptiver Reize erwies sich im Laufe der Konstruktion des ANIS als nicht in einem Fragebogen fassbar. Die beiden anderen Konzepte Hilde Bruchs Figurbewusstsein und Gefühl der Insuffizienz konnten in Faktorenanalysen bestätigt werden.

Das ANIS erfasst typische und häufig bei Anorexia nervosa anzutreffende Symptome, einschließlich Zwänge, die kompakt und auf Essverhalten bezogen erfragt werden. Das Gefühl negativer Auswirkungen des Essens findet sich bei allen Typen der Anorexia nervosa, während Essattacken den bulimischen Typ der Anorexia nervosa kennzeichnen. Beide Skalen beschreiben wesentliche Aspekte der bei Anorexia nervosa zu findenden Einstellungen und Verhaltensweisen. Darüber hinaus erfasst das ANIS sexuelle Ängste und Zurückweisung intimer Kontakte.

Folgende Subskalen werden nach Fichter und Keeser (1980) vom ANIS gemessen:

  1. Figurbewusstsein
  2. Überforderung
  3. Anankasmus
  4. Negative Auswirkung des Essens
  5. Sexuelle Ängste
  6. Bulimie

Anwendungsbereiche des Fichter und Keeser (1980) sind:

Mögliche Anwendungszwecke vom ANIS-Fragebogen sind u. a. die Beurteilung des Schweregrads der Essstörung bei Beginn einer Behandlung, die Dokumentation des Behandlungsverlaufs, Qualitäts- und Prozesskontrolle während der Behandlung, sowie die Beurteilung des Behandlungsergebnisses.

Der ANIS kann einer Person einzeln oder auch in Gruppen zur Beantwortung vorgelegt werden.

Zugang zum ANIS einrichten

Fragebogen

Screenshot vom ANIS-Fragebogen zum Beantworten für Ihre Patienten.

ANIS Fragebogen

Auswertung

Die Auswertung erfolgt in Tabellenform. Für jede Subskala wird der arithmetische Mittelwert der zugehörigen Items dargestellt. Zusätzlich wird ein Globalwert aus den Items 1 bis 31 berechnet. Item 32 prüft die Zuverlässigkeit der Angaben.

Diese Auswertung vom Fragebogen des ANIS bekommen Sie in Ihrem Therapeutenbereich von Psydix angezeigt (Screenshot: ANIS-Auswertung) und können diese zusätzlich als PDF-Datei zur Dokumentation im Praxisprogramm herunterladen (ANIS-Auswertung als PDF-Datei).

Vorschau der ANIS-Auswertung als PDF zum Speichern im Praxisprogramm:

ANIS Auswertung PDF Screenshot

Download ANIS-Auswertung als PDF-Datei.


Zugang zum ANIS einrichten

Interpretation

Ein Score von 0 entspricht gar nicht, 1 leicht, 2 mässig, 3 deutlich, 4 stark und 5 sehr stark..

© Fichter, Manfred M.; Keeser, Wolfgang
Tracking-Pixel